Archiv der Kategorie: In freudiger Erwartung – Schwangerschaft und Geburt

Meditationen für die Schwangerschaft

Meditationen und Yoga in der Schwangerschaft mit Mama.Namaste

Heute möchte ich Dir den Podcast Meditationen für die Schwangerschaft der beiden Yoga-Lehrerinnen Kristina und Sabrina empfehlen, den beiden Frauen / Müttern hinter Mama.Namaste.  Kristina von Mama.Namaste und mich haben die Zufälle des Lebens zueinander geführt. Aber Zufälle gibt’s ja keine. 

Während Kristina in der 24. Schwangerschaftswoche wegen einer Gebärmutterhalsverkürzung Angst um ihre Zwillinge hatte und naturheilkundliche Hilfe suchte, trank ich Kaffee bei meiner Freundin und Heilpraktikerin, mit ich zusammenarbeite bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Das Telefon klingelte, Kristina war dran. Meine Freundin Christiane Falkus sagte, dass sie Schwangere leider nicht behandeln könne. Ich winkte und flüsterte aus dem Hintergrund: „Huhu, aber ich kann helfen“ und übernahm. Kristina und ich tauschten uns kurz aus und verabredeten uns für den kommenden Tag. Von Bindungsanalyse hatte Kristina, wie so viele Schwangere und Frauen mit Fehlgeburten oder nach Jahren der erfolglosen künstlichen Befruchtungen in Kinderwunschkliniken, noch nie etwas gehört. 

Wir fanden transgenerationale Hintergründe aus der vorgeburtlichen Erfahrungswelt von Kristina (Prä- und Perinatale Psychologie).  Nachdem Kristina dies mit meiner Anleitung „bearbeiten“ konnte, war der Druck der Babys im unteren Bereich der Gebärmutter vorbei, den Kristina zuvor bis zur ersten Babystunde immer gespürt hatte. Der Gebärmutterhals blieb stabil. So lernten auch wir uns intensiv kennen in der sensiblen Zeit der Schwangerschaft. Während der Frühgeburt in der 35. Schwangerschaftswoche und der Behandlungszeit auf der Neonatologie blieben Kristina, Ihr Mann und ich über Whatsapp-Sprachnachricht in Kontakt. 

Kristina ist die erste Mama mit Zwillingen, die ich begleiten durfte. Sie ist auch die erste Yoga-Lehrerin in meinen Babystunden, in die auch Hypnobirthing mit einfließt. Somit haben wir miteinander erfahren dürfen, wie gut sich Meditationen und Yoga für die Schwangerschaft mit Bindungsanalyse und Hypnobirthing verbinden und die heilsamen Auswirkungen wechselseitig verstärken.

Zum Podcast Meditationen in der Schwangerschaft kommst Du, wenn Du hier klickst. Auf Instagram findest Du mama.namaste hier.

Dich könnte auch dies interessieren

So begleitest Du Dein Baby bewusst und direkt durch die sensible Zeit der Schwangerschaft

Geburtserfahrungen
und ihre Evaluation in der praxiseigenen Geburtsstatistik

 

 

Integration eigener Erfahrungen aus der Pränatalzeit

Eigene pränatale Erfahrungen

Eigene pränatale Erfahrungen können ein eigenes Geburtstrauma, der Verlust eines Zwillings/Mehrlings, traumatische Erfahrung in der eigenen Schwangerschaft sein. Meine erwachsenen nichtschwangeren Klient*Innen wollen ihre frühesten Bindungserfahrungen manchmal auch einfach aus Interesse oder Neugier kennen lernen.

Die Fortbildung in EBR habe ich im Sommer 2016 gemacht. Für meine vorgeburtliche Bindungsförderung mit der Bindungsanalyse fehlte mir ein traumasensibles Werkzeug. EBR wurde mir von einer Freundin als ergänzendes Werkzeug empfohlen, um den Fokus auf die seelischen und körperlichen Selbstheilungskräfte legen zu können.

Wieder zu Hause habe ich Klient*Innen von EBR erzählt, die das Angebot sehr gerne angenommen haben. Auch Männer fühlten sich sofort von dieser Arbeit angezogen, so dass ich in wenigen Monaten zwei EBR-Sitzungen mit Männern machen konnte, die keinerlei vorherige Erfahrungen mit Selbsterfahrung hatten. Die nachhaltige und tief greifende Wirkung lässt sowohl meine Klienten und Klientinnen als auch mich immer wieder staunen. Wir wissen ja nie, welche Bilder in der Arbeit auftauchen und was sich nach der gemeinsamen Arbeit verändern wird. Ich möchte gerne ein paar Rückmeldungen schildern:

„Was für eine Reise“ sagte ein junger Mann. „Ich fühle mich innerlich stabiler, als sei ich gewachsen. Ich fühle mich männlicher.“

„Seit meiner EBR-Arbeit bei Ihnen bin ich rund 1/3 ruhiger im Körper als ich es je in meinem Leben war“ sagte ein Mann mit vormals hochaktiviertem Nervensystem, welches er bisher über rigides Ordnunghalten zu kontrollierten versuchte und sich dabei an den Rand seiner Kräfte brachte.

Eine weitere Klientin hatte nach der EBR-Arbeit keine Panikattacke mehr, sodass die Traumatherapeutin mit einer stabileren Klientin an den für die Hypochondrie ursächlichen Bindungsverletzungen arbeiten konnte. Eine Kinderwunsch-Klientin spürte nach der EBR-Arbeit ihr inneres Kind in sich und erlebte sich in einer inneren Ruhe. Beides war ihr neu, trotz Innerer-Kind-Arbeit mit anderen Methoden. „Vorher hatte ich mein inneres Kind im Kopf, jetzt fühle ich es in mir.“

 

VBA2C – Erfahrung

Natürliche Geburt nach zwei Kaiserschnittentbindungen

Geht das überhaupt, natürliche Geburt nach Kaiserschnitt?  Ja!  Auf Deine Geburtsvorbereitung kommt es an!

Du möchtest mehr über diese Form der Geburtsvorbereitung erfahren? 
Hier entlang bitte 

Weißt Du, dass es für die Geburt eine Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht gibt?

Nachdem ich in einer Geburtsbegleitung Neun mal Gewalt in der Geburt und eine fahrlässige Gefährdung durch die geplante Geburtseinleitung beobachtet habe, war ich dermaßen empört, dass ich ein justiziables Dokument entwickelt habe. Mehr hierüber findest du auf meiner Webseite   Geburt ohne Gewalt

Berührender wunderschöner Geburtserfahrungsbericht von Laura Maria Seiler

Sonntags ist meine heilige Zeit, in der ich ganz für mich bleibe, mich inspirieren lasse. Heute hat mich meine Intuition zu Laura Maria Seiler geführt. Ich bin begeistert darüber, mit wie viel Liebe Laura Maria Seiler in dieser Podcastfolge authentisch von der Geburt Ihres Babys erzählt. Höre einmal herein und erfahre sozusagen direkt aus erster Hand:

Wie fühlt es sich an, ein Kind zu gebären? Welche Emotionen haben wir Frauen? 

Höre einmal herein. So liebevoll, berührend authentisch und Mut machend, so wirklich, dies ist wahrhaftiges Gebären.
Danach wirst Du die üblichen Bilder und die leider immer noch so vielen Geburtsberichte, die Frauen heute erleben, nicht mehr glauben. 

Während der Geburt Deines Kindes musst Du Kontrolle abgeben und gleichzeitig kannst Du ganz viel Kontrolle behalten. Jedoch hindern Dich hieran genau die Werkzeuge, die Du im Job anwendest. So so schön beschreibt Laura Maria Seiler die seelischen Prozesse während einer Geburt. Dass Du alte Persönlichkeitsteile von Dir loslassen, mit Deinem Körper fließen und hierbei den besten Teil von Dir kennenlernen darfst.

Genau dies beobachte ich bei den Müttern und Vätern während meiner Geburtsvorbereitungskurse Gut Gebären-Hypnobirthing.  Als Expertin für Babys und kürzere Geburten habe ich den klassischen Hypnobirthing-Kurs erweitert. Du weißt sicher, dass Babys bereits in der Schwangerschaft empfindsame Wesen mit großen emotionalen und sozialen Fähigkeiten sind. Deswegen bereiten Eltern mit meiner Anleitung ihre Kinder ebenfalls auf alle emotionalen und körperlichen Erfahrungen ganz praktisch vor.

 

HÄNDE WEG vom Wochenend Crashkurs Geburtsvorbereitung

Du willst einen Wochenendend Crashkurs Geburtsvorbereitung.
Meine glasklare Haltung dazu – HÄNDE WEG. Warum?

Bewusst biete ich keine Geburtsvorbereitung als Wochenend Crashkurs an, auch nicht wenn Du dein zweites, drittes, viertes Kind erwartest.

Natürlich könnte ich Dir alles in vier oder sechs Stunden Wochenend Crashkurs Geburtsvorbereitung beibringen wie manche Hypnobirthing-Kollegin oder Hebammen in Crashkursen. Die mentalen Techniken bringe auch ich Dir in maximal sechs Stunden bei. Und dann? In der Geburt? In der Klinik, in der über Stunden in einem unvorhersehbaren Geburtsverlauf jede Menge Entwicklungen auf Euch zukommen können?

Jede gelernte Methode müsst Ihr zu Hause üben. Während des Übens macht ihr Erfahrungen, die mal gut sind. Aber auch solche, wo es mal unrund ist. Und gerade die sind total wertvoll, weil sie die Risiken für spätere Komplikationen zeigen, an denen dann gearbeitet werden kann. Damit sie Eurem Baby nicht im Geburtsweg stehen und ihn blockieren.

Prä- und Perinatalpsychologische Dynamiken zwischen Mama und Baby bei der Geburt

Wochenend-Kurse arbeiten mit einer Lüge. Der Lüge, dass Geburt mal eben so zu lernen geht. Dass Geburt mal eben so zwischen Tür und Angel von jedem Paar erledigt werden kann. Schließlich sind ja Hebammen im Krankenhaus. Das ist aber nicht so. Was Euch keiner über die Entstehung von Komplikationen in der Geburt sagt, weil es viele Hebammen und Ärzten in Krankenhäusern nicht wissen und hier auch die Grenze ihres Handwerks ist, ist dies:

In der Geburt finden vielfältige psychische Prozesse zwischen der Mama und dem Baby statt. Jede Frau „regrediert“ während der Geburt in ihre eigene Geburt. In der Übergangsphase entstehen die meisten Komplikationen, weil hier ungelöste Konflikte mit der Mutter, die eigene Geburt, andere psychische Dinge wirken und das Baby darauf reagiert. Das kann sogar so weit gehen, dass es nicht rauswill. Oder Du es nicht rauslassen willst, weil um dich herum so viel Angst herrscht, dass Dein Evolutionsprogramm im Körper sagt: Stopp. In Sicherheit bringen, weglaufen und woanders das Kind zur Welt bringen.

Der Geburtsverlauf prägt Fühlen und Handeln lebenslang

Bei allen Müttern mit traumatischen Geburtserfahrungen, bei allen Schreibabys, die zu mir in die Praxis kamen, waren dies die Ursachen für die Komplikationen in der Geburt. Diese wurden durch Klinikroutine oft in Gang gebracht oder was weit häufiger ist: Tritt eine Geburtsblockade ein, können die in der Klinik nicht mehr rückgängig gemacht werden. Sondern nur mit Medizin alles getan werden, dass das Baby und die Mama die Geburt körperlich unbeschadet überstehen. Die Seele des Babys und der Mama nehmen dabei gar nicht so selten Schaden.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, welche lebenslangen Prägungen als Hindernisse in meinem Seelen- und Körperempfinden für meine Beziehungen zu Menschen sowie meine Selbstentfaltung übrig geblieben sind aus meiner 48stündigen gewaltsamen Geburt, in der ich herauskristellert wurde. Die eigene Geburtserfahrung wiederholt das Baby meistens, auch mein erstes Kind wurde von Ärzten 30 Jahre später mit PDA und Kristellerhandgriff entbunden. Und ich weiß, wie lange und schwer es ist, daran immer mal wieder zu arbeiten.

Als Babyflüsterin verstehe ich mich als Sprachrohr der Babys. Als Frau verstehe ich mich als Weise Frau, die ihr Wissen jetzt an die Nachfolgeneration weitergibt.

Weil ich denke, dass jeder Mensch ein natürliches Geburtsrecht hat, mit seiner eigenen Kraft und in der bestmöglichen Zusammenarbeit mit Papa und Mama geboren zu werden. Und weil ich als Paartherapeutin überzeugt davon bin, dass Krisen nach der Geburt so überflüssig sind wie ein Kropf und es dazu überhaupt nicht kommen muss. Ich habe deshalb aus dem Hypnobirthing-Konzept, der Bindungsanalyse, altem Hebammenwissen und juristischem und medizinischem Fachwissen eine Geburtsvorbereitung entwickelt.

Den GUTGEBÄREN-Kurs. Ich freue mich, wenn Du dabei bist.