Babystunden | Ablauf & Was kostet das?

Ablauf der Bindungsanalyse

Erstes Kennenlernen und Anamnesegespräch

In einem ersten unverbindlichen und kostenlosen Kennenlerngespräch kannst Du Dir einen Eindruck von mir machen. So bekommen Du und ich ein erstes Gefühl füreinander. Denn in dieser bedeutsamen „gemeinsamen Arbeit“ sollten wir uns sympathisch sein und gut aufeinander einstimmen können.  Alle notwendigen Informationen erhälst Du von mir in diesem persönlichen Gespräch.

Nach Deiner Entscheidung, dass Du die Bindungsanalyse-Begleitung machen möchtest folgt das 

Anamnesegespräch

Als nächstes verabreden wir uns zu einem ausführlichen, bis zu 2,5 Stunden langen Gespräch. Ich werde Dir zu Deiner Vorgeschichte viele Fragen stellen. Du erzählst mir von Dir. Von Deinem Alltag und Deinem Leben. Deinen Freuden, Sorgen und Nöten. Deiner Schwangerschaft und von möglichen vorherigen Schwangerschaft/en. Den Beziehungen, die Du zu Partner, Eltern, Familie und Freunden hast.

Dieses Gespräch ist eine kostbare Grundlage für die Mutter-Kind-Bindungsanalyse. Sie ermöglicht es mir, Dein Fühlen und Denken anhand der lebensgeschichtlich familiären Bindungsbiographie gut zu verstehen.  Danach verabreden Du und ich die

Babystunden

Nun beginnen die wöchentlichen Babystunden, in denen Du Dich auf Dein Baby einschwingst. In den ersten 10 bis 15 Minuten jeder Babystunde hast Du  Raum, mir von Deinen Gefühlen, Deinem Alltag zu erzählen, der dich seit dem letzten Treffen beschäftigt hat.

Hiernach stimmst Du Dich auf Dein Baby ein. Dies wird Dir erleichtert durch eine tiefe Entspannung, in die Du liegend auf meinem gemütlichen Sofa mit meinen Anleitung hineingleiten kannst. Diese Anleitungen für Deine gute Entspannung und Wahrnehmung gestalte ich individuell auf Deine Bedürfnisse und Fähigkeiten abgestimmt. Nun kann Dein innerer Austausch mit Deinem Baby beginnen, der mit der Zeit wechselseitig intensiver werden wird. Dein Baby kann sich für ungefähr 20 bis 30 Minuten konzentrieren.

Diese intuitive Kommunikation mit dem Baby passiert in dreierlei Weisen: 

  • Du und Dein Baby tauscht innere Bilder aus – sog. bildhafte Ebene
  • Ihr begegnet Euch in inneren Dialogen – Bauchgefühl | Intuition | nonverbale Kommunikation
  • Kommunikation durch die Wahrnehmung Deiner Körperempfindungen

Die Babystunden wechseln in die

Abschlussphase

Die Abschlussphase beginnt ab der 36./37. Schwangerschaftswoche. In 10 thematisch festgelegten Stunden beginnen Dein Baby und Du, Euch gemeinsam von der Zeit der Schwangerschaft bewusst zu verabschieden. Manchmal gibt es Umstände, die eine Zusammenlegung der Stunden sinnvoll machen. Dein Baby und Du seid schon zu einem guten Team zusammengewachsen. Nun bereitet Ihr Euch gezielt und ganz praktisch auf Eure große Heldenreise vor. Die Geburt, Euren Übergang in eine für jeden von Euch absolut neue Welt, vor. Diese Abschlussphase endet 10 Tage vor dem errechneten Geburtstermin.

Damit Du Dein Baby unter der Geburt gut loslassen kannst, ist es jetzt von entscheidender Bedeutung, dass mögliche ambivalente Gefühle von Dir Raum bekommen. Ambivalente Gefühle können ganz natürlicherweise dazugehören zum Abschied dieser tief berührenden 40 Wochen. Sie können unerkannt und unbearbeitet während der Geburt als Komplikationen auftauchen. Meine praxiseigene Geburtsstatistik zeigt, dass Risiken für Geburtskomplikationen im Vorfeld der Schwangerschaft durchaus erkannt und ausgeräumt werden können.

Was, wenn eine Kaiserschnittgeburt ansteht?

Steht schon fest,  dass Dein Baby mit einer Kaiserschnittgeburt in unsere Welt kommen wird? Dann können wir Dein Baby in einer zusätzlichen Sitzung speziell auf seine körperlichen und emotionalen Erfahrungen hierbei vorbereiten. Bisher haben wir damit ausschließlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Demzufolge berichten Mütter und Hebammen, dass die Säuglinge durchweg kaum Anpassungsschwierigkeiten haben. Sie kommen erheblich entspannter und emotional besser mit der Kaiserschnittgeburt klar. Ebenso mit möglichen Trennungen von der Mutter.

Aber was kostet das alles?

Text folgt

 

                                                                                     → zu Erfahrungen