Babymassage für besondere Babys

Berührung ist unsere erste „Sprache“.

Babymassagekurs für Baby
und Mama nach einem Geburtstrauma
oder nach Schwangerschaft mit Komplikationen

Immer wieder hörte ich von Hebammen, Babymassage-Kursleiterinnen oder Müttern, dass ihr Baby die Babymassage überhaupt nicht mochte.
Manche Mutter erzählte mir, dass ihr Kind jede Nacht mehrmals wach wird und sich kaum beruhigen lässt. Und das schon seit 1,5 oder 2 Jahren.  Mit all dem zeigen Babys und Kleinkinder ihre Traumatisierung und Angst, die sie in der Schwangerschaft oder Geburt erlebt und noch nicht integriert (verarbeitet) haben. Ganz häufig sind dies Kinder, für die die erste Berührung auf nackter Haut wie ein Übergriff gewesen ist, beispielsweise wenn sie mit Zange, Saugglocke, Kristellergriff oder Kaiserschnitt geboren worden sind.  Hierbei haben sie seelische und körperliche Schmerzen erlitten.

Ist Dein Kind mit Saugglocke, Kristellergriff, Zange, Kaiserschnitt geboren worden?
Wurde seine Geburt eingeleitet?  Hattest Du zur Schmerzlinderung eine PDA?
Erkennst Du Dein Baby in der Beschreibung oben wieder?  

Dann bist Du mit Deinem Baby genau richtig in meinem 

Mama-Baby-Massagekurs:  Berührung ist unsere erste „Sprache“

In diesem Babymassage Kurs lernst Du auf die Körpersignale Deines Babys achtsam einzugehen. Dein Baby sagt uns mit seinen Möglichkeiten, welche Berührungen seinen Körper entspannen und womit es seine Bindung zu Dir vertiefen kann. Mit körpertherapeutisch und bindungsorientieren Berührungsübungen lernst Du, Dich auf die Signale Deines Babys einzustimmen. Hierdurch kann die erste Erfahrung mit schmerzhafter Berührung im Körpergedächtnis überschrieben und im Gehirn Verbindungen von neuen Synapsen geschehen. Damit es wieder den großen Händen von uns Erwachsenen und der Welt vertrauen kann. Sich in der Welt und mit Menschen sicher fühlt.

Wann?
Wie oft und wie lange?
Kursgebühr?