Gutgebären-Hypnobirthing

Geburtsvorbereitung für Paare UND ihre Babys

Wenn man Dir sagen würde, daß Du eine der körperlichsten, emotionalsten, spirituellsten, transzendierendsten Momente Deines Lebens erleben könntest und hier die Karte dafür sei, um dorthin zu gelangen, würdest Du wirklich`Nein´sagen oder lieber `Ja´?“Elisabeth Davis CPM, National Midwifery Institute, Inc.

„Ich hoffe, daß Frauen in der ganzen Welt fordernder werden. Und auch realistischer.
Denn realistisch zu sein bedeutet zu erwarten, daß Deine Geburt großartig wird!“
Naoli Vinaver CPM, Midwife

Meine Mission ist, dass Babys mit ihren Müttern und Vätern großartige gesunde Geburten erleben. Dass Eltern ihr Kind auf seiner Heldenreise bewusst begleiten und die Verantwortung für ihre Elternaufgaben während einer Geburt in der Hand behalten können. Dass Sie den Moment erkennen, in dem ihr Kind Hilfe braucht und sie erst dann die Geburt an Ärzte und Hebammen abgeben.

Eltern und Babys für ihre jeweiligen „Aufgaben bei der Geburt“, die Klinikumstände und alle Eventualitäten einer Geburt vorzubereiten, erreicht diese Geburtsvorbereitung. 

Diese Geburtsvorbereitung leistet, Dich, den Papa und Euer Baby emotional vorzubereiten und jedem seine Werkzeuge in die Hand zu geben für

  • die jeweiligen „Arbeiten während einer Geburt“,
  • die Klinikumstände und 
  • alle Eventualitäten, die auf Euch zukommen können.

Studien und ebenso meine Erfahrungen belegen, dass Geburten mit Selbst-Hypnose und mit dem sicheren inneren Kontakt zum Baby (nachdem auch das Baby vorbereitet worden ist) kürzer und leichter sind und gesünder für Mutter und Kind. 

Weil jede Mutter und jedes Baby von sehr individuellen eigenen Erfahrungen mit der familiären Bindungs- und Geburtsbiographie geprägt ist.  Weil jede Mutter und jedes Baby ein Recht darauf hat, dass ihre individuellen Bedürfnisse für ihre großartige Geburtserfahrung erfüllt werden. Und weil jeder Geburtsprozess so einzigartig ist, dass kein Gruppenkurskonzept hierauf vollständig eingehen kann, bereite ich Eltern und Babys genau aus diesen Gründen mit sehr guten Erfahrungen ausschließlich mit der individuellen Geburtsvorbereitung vor.

Männer-Geburtsvorbereitung …

ist für mich als Paartherapeutin das A und O für einen entspannten Start ins Familienleben und eine stabile glückliche Paarbeziehung nach der Geburt. Du bist herzlich eingeladen lieber Vater, mittendrin zu sein als Vater. Du bekommst konkrete Werkzeuge und – das I-Tüpfelchen – auch Du kannst die Bindung zu Deinem Kind auszubauen schon vor der Geburt.

Dieser Ober-Bullshit wird Männern heute noch erzählt …

Mich macht es richtig wütend, dass Männern noch heute erzählt wird, dass ihre vorgeburtliche Bindung zum Kind gar nicht so intensiv sein kann, weil sie das Kind ja nicht in sich tragen. Das ist Ober-Bullshit!!

Deshalb bekommst Du als Vater in meinem Methodenkonzept der Geburtsvorbereitung die gleiche zentrale Position, mit der Du Dein Kind in die Gebärmutter Deiner Partnerin hinein geliebt hast.

Wann beginnen?

Die meisten Mütter melden sich schon in der frühen Schwangerschaft, weil sie die kurze Zeit sinnvoll nutzen wollen, sich wirklich gründlich und gezielt vorzubereiten. Das ist wirklich sehr sehr gut. Aber häufig finden mich Frauen auch erst am Ende ihrer Schwangerschaft, weil sie eine Lösung für ihre Ängste finden wollen.

Erfahrungen

Hebamme nach einer fünfstündigen Geburt im Krankenhaus Troisdorf-Sieglar, bei der ich meine Klientin und ihren Partner begleitet habe. „War das eine schöne Geburt, waren wir ein tolles Team.“

„Die Kreißsääle waren voll, wir waren in der Badewanne. Ärzte und Hebammen haben geschrien und wir haben geatmet. Keiner hat damit gerechnet, dass unsere Geburt so schnell geht. Hebammen und Ärzte waren voll des Lobes.“ St. Josef Hospital, Troisdorf


Geburt mit Becken Endlage, erstes Kind

„Wer hat Ihnen beigebracht so zu gebären?!?!  Erstgebärende, BEL, 4.300 Gramm Geburtsgewicht und ohne PDA … das hatten wir hier noch nicht.“
Juni 2018, Oberärztin, St. Johannes Hospital, Troisdorf-Sieglar
Morgens wurde eingeleitet, um 19 Uhr war das Baby und wog 4.300 Gramm.

Hintergrund war, dass die Ärztin den Eltern die Einleitung empfahl, da das Baby per Ultraschall auf 3.900 Gramm geschätzt worden war. Man wollte verhindern, dass das Kind weiter zunimmt, da ab 4.000 Gramm immer eine Kaiserschnitt-Entbindung gemacht wird. Man wollte das Kind auch vor dem Urlaub der Ärztin, der am nächsten Tag begann, im Arm haben. Ärzte und Ärztinnen, Hebammen und die frisch gebackenen Eltern waren deshalb mehr als überrascht. 

Honorar

Wenn wir uns persönlich kennenlernen, sprechen wir auch hierüber. Ich mache es möglich, dass jede Frau sich meine Geburtsvorbereitung erlauben kann. Zu „meinen Praxismüttern“ gehörten Frauen mit einem 450-Euro-Job, Studentinnen und auch Ärztinnen und Rechtsanwältinnen mit gutem Einkommen.

 

—> Vorteile
—> Erfahrungen von Eltern