Frauennetzwerk bindungsgeleitete Schwangerschaft und Geburt

Frauennetzwerk bindungsgeleitete Schwangerschaft und Geburt

In diesem Frauennetzwerk bindungsgeleitete Schwangerschaft und Geburt treffen wir zusammen, um den Schutz und die Würde des ungeborenen Babys an erste Stelle zu stellen. Die erhöhte seelische Verletzbarkeit von Mutter und Kind ist ethische Grundlage unseres Denkens und Handelns in dieser herausragend bedeutsamen Zeit. Ziel all unseres Tuns ist, werdenden Müttern starke Gefühle von Sicherheit zu geben.

Wir betreuen seit vielen Jahren Mütter, Väter und ihre ungeborenen Babys. Eine glückliche Geburt und eine stressfreie Schwangerschaft für Mutter und Kind sind unser oberstes Anliegen. Wir sind Schwangerschaftsbegleiterinnen, Geburtsvorbereiterinnen, Heilkundlerinnen, Hebammen, Ärztinnen, Physiotherapeutinnen, Stillberaterinnen, Familienberaterinnen und tauschen uns interdisziplinär aus.

Elementares Bedürfnis des ungeborenen Kindes ist emotionale Sicherheit und Geborgenheit. Wir handeln in der Schwangerschaftsvorsorge und Geburtsbetreuung dementsprechend im Sinne: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“.
Wir engagieren uns für einen behutsamen Einsatz der modernen Möglichkeiten in der Schwangerenbetreuung und Geburtshilfe.  Ebenso wollen wir das mütterliche Vertrauen in die Selbstheilungskräfte der natürlichen Schwangerschaft stärken.

Dem Frauennetzwerk beziehungsgeleitete Schwangerschaft und Geburt sind heilsame vorgeburtliche BindungsErfahrungen des Babys wichtig

Von Anfang an sind  ungeborene Babys Beziehung suchende Menschenwesen mit eigenen Bewältigungsmöglichkeiten. Schließlich bleiben diese ein ganzes Leben wirksam. Babys und kleine Kinder sind die am stärksten verwundbaren Menschen in unserer Gesellschaft. Ungeborene Babys sind die Verwundbarsten der Verwundbaren. Die Stärkung der Mutter-Kind-Bindung bereits in der Schwangerschaft steht im Mittelpunkt unseres Frauennetzwerkes. Hiervon profitieren alle Beteiligten in besonderem Maße. Unsere Zuwendung an das vorgeburtliche Baby und seine Mutter sowie seinen Vater beruht auf Achtsamkeit, würdevolles Mitgefühl und Wertschätzung für die jeweilige Biografie.

Wir helfen werdenden Müttern und Vätern, Zugänge zum Kind zu finden und schaffen emotionale Sicherheit durch Achtsamkeit und würdevolle Ruhe.

Von Anfang an eine gute Atmosphäre

Im Frauennetzwerk kümmert sich jede in ihrem Berufsfeld um eine vertrauensvolle Atmosphäre. Dies tun wir untereinander und für ungeborene Babys und werdende Eltern, die wir betreuen dürfen. Unser Menschenbild ist von Urvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit und Schutz für das ungeborene Baby geprägt. Die Aktivierung der eigenen Kräfte führt bei Mutter und Baby zu einer enormen Stärkung – im Hinblick auf eine reibungslose und oft sogar lustvolle Geburt. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass es deutlich weniger Komplikationen vor, während und nach der Geburt gibt.

„80 % der Geburtskomplikationen haben einen psychischen Ursprung.“
Dr. Jenö Raffai, Fachpsychologie, Prä- und Perinatale Psychologie, Bindungsanalyse & Psychosetherapie

Gemeinsam sind wir stark

Unsere Professionen und unser Fokus auf die vorgeburtliche Mutter-Kind-Bindung ermöglichen uns überdies, individuelle Konstellationen und Problemlagen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten – uns zu beraten und den jeweils behutsamsten Weg zu finden. Dabei unterstützen wir uns gegenseitig mit der spezifischen Expertise und nehmen auch Einfluss auf standardisierte Verfahren in Praxen und Krankenhäusern. Kurzum ist unser Anliegen als Frauennetzwerk die Umsetzung einer beziehungsgeleiteten Schwangerschaftsbetreuung und Geburtsbegleitung.