Kinderwunsch: Schwanger werden und bleiben


Die Macht der Gefühle 

„Ich habe so schreckliche Gedanken. Die sind bestimmt Schuld daran, dass ich nicht schwanger werde.“  Das sagte eine junge Frau, die ihren Mann vor der Ultraschalluntersuchung vor die Tür geschickt hatte und zu weinen begann. Ich stand im Hintergrund, war Beobachterin. „Ich habe gerade jemanden hier, der sich damit auskennt“ sagte die Oberärztin. Ich durfte also nähertreten und fragte die junge Frau, ob sie möchte, dass ich ihre Hand halte. Ich hielt ihre Hand und hörte die Ärztin sagen: „So eine Macht haben Gefühle nicht“.

„Doris bleib still, du sagst jetzt nicht, dass das gelogen ist“ pfiff ich meinen Widersprechen zurück. Die Ärztin ist gerade hilflos und braucht diese Notlüge. Beschwichtigen nennen wir Psycho-Fachleute das. „Das wir mal fünf Minuten Zeit zwischen den Terminen haben auch über Gefühle zu sprechen, tut mir auch gut“ hatte sie mir vorher gesagt.

Nun nach der Untersuchung und Aufklärung der Ärztin, sagte meine Intuition  „Gib der Frau Deine Kontaktdaten“. Ich sagte ihr, dass sie sich gerne bei mir melden könne. Einige Wochen später rief sich mich an, weinte und schilderte, dass sie die begonnene Hormonbehandlung abgebrochen hat. „Ich würde eine Enttäuschung nicht verkraften.“

Wir arbeiteten die Anamnesefragen durch, während der viele Tränen flossen. Die hübsche junge Frau hatte in ihrer Kindheit schlimmes erlebt und einmal in einem Gebet gefleht „Bitte lieber Gott, lass mich nie schwanger werden.“   Sie ist nicht die einzige Klientin, die als Kind entschieden hatte, dass sie keine Kinder haben möchte.

Mach nur Behandlungen, denen Deine Seele folgen kann

Leider höre ich von Frauen in meiner Praxis oft, welches Tempo Ärzte vorlegen. Das machen die gar nicht aus böser Absicht. Eine Kinderwunschbehandlung bedeutet auch für Ärzte eine enorme zeitlich eng getaktete Belastung. Das Gefühl dafür hat mir ein Tag Hospitation in der Reproduktionsmedizin der Uniklinik Bonn geschenkt.

Denn es ist nicht selten, dass Paare ohne medizinische Befunde für eine Fruchtbarkeit dann innerhalb kürzester Zeit durch alle Behandlungsformen „gejagt“ werden. „Drei Inseminationen, eine Hormonbehandlung, eine IVF, eine Kryo und zwei ICSI“ innerhalb eines Jahres. Als mir das eine Klientin erzählt hatte, dachte ich nur „gejagt“. Bei einem anderen Paar war es ähnlich.
Ärzte tun Dir keinen Gefallen, wenn sie Dir das vorschlagen. Tust Du Dir, Deiner Beziehung und Deinem zukünftigen Baby damit einen?

Willst Du Deinen Körper wieder lieben?
Du wünschst Dir, dass Dein Kind voller Liebe gezeugt wird – trotz künstlicher Befruchtung?

Dann lade ich Dich von Herzen gerne ein!

Schreibe einen Kommentar